Cape Reinga

Bevors  bis ganz nach Norden zum Cape Reinga geht, nehmen wir uns einen Teil des mehrtägigen Cape Reinga Tracks vor. Wir wandern  einen Loop von der Twilight Bay zum Te Werahi  Beach mit Abstecher zum Maria van Diemen Kap. Der Track ist  landschaftlich extrem abwechlungsreich. Wiedermal ist es der Kontrast der unterschiedlichsten Landschaften direkt nebeneinander, der einfach faszinierend ist. Los gehts über saftig grüne Kuhweiden, nach einem kurzem Abschnitt durch eine Sumpflandschaft stehen wir dann mitten in der Wüste. Der Weg ist teilweise nur spärlich markiert und einen richitgen Pfad dem man folgen kann gibt es kaum. In großen Abständen gibt es immer mal wieder einen Pfosten als Markierung, bloß sind blöderweise schon ein paar davon umgefallen…

Hier hat man ganz schön seine Ruhe, den ganzen Tag über sind uns nur 2 andere Wanderer entgegengekommen.

Nach guten 6 Stunden sind wieder zurück am Auto und fahren noch schnell zum Sonnenuntergang ans Cape Reinga.

Das Kap ist der nordwestlichsten Punkt von Neuseeland. Verglichen zu den Leuchtürmen an denen wir bisher waren ist dieser Leuchturm hier ganz schick.

Vor allem das Schauspiel von den Wellen wenn der Pazifik  auf die Tasman See trifft ist interessant. Die Wellen laufen richtig gegeneinander. (Sieht man sogar auf google maps) In der Hauptsaison ist hier wohl ziemlicher Touri-Alarm, aber zum Glück ist schon Off Season und momentan alles ziemlich ruhig.

 

 

2 Likes

2 Gedanken zu „Cape Reinga“

Kommentare sind geschlossen.