Hot Water Beach

Nach der anstrengenden Wanderung ist ein warmes Bad genau das richtige und wir nähern uns ja zum Glück langsam den heißen Qellen des Central Plateaus. So cruisen wir am nächsten Tag die Küste der Coromandel Peninsula entlang bis zum Hot Water Beach. Und hier hat die Natur was ganz schön verücktes geschaffen: Heiße Quellen direkt am Strand! Die Quellen sind ganz schön heiß (65 Grad Celcius) Ein kleiner Junge formulierte es ganz treffend: „It’s hot like a potato“ 😉  Es ist heiß wie ne Kartoffel.

Bei Ebbe gräbt man sich einfach ein Loch und legt sich rein. Aber wie wir bei andern beobachten konnten ist es gar nicht so einfach die richtige Stelle für die richtige Temperatur zu finden… zuerst zu kalt… dann zu heiß … Aber wir hatten zum Glück gleich den richtigen Riecher und unser Pool hatte ne sehr angenehme Temperatur 🙂

Und zur Abkühlung kann man dann zwischendrin mal schnell ins Meer hüpfen.

Wiedermal sind wir eigentlich ganz froh dass wir momentan „Off Season“ unterwegs sind und deshalb nicht viel los ist. Denn der Hot Water Beach eine der Hauptattraktionen der Nordinsel und im Sommer werden hier ganze Bus Ladungen angekarrt.

 

4 Likes

2 Gedanken zu „Hot Water Beach“

  1. Das sind doch eher Gartenriesen
    die sehen cool aus, die würden sich in unserem Garten auch gut machen

    1. Ok. Mal schauen ob die noch in Kofferraum gehen. Da sind ja schon die Fels-Kugeln für’n Johann. 😉

Kommentare sind geschlossen.