Jackson Bay

Da unser Reiseführer in einem Nebensatz erwähnt hat das in der Bucht von Jackson Head die seltenen Dickschnabelpiguine auch Fjordlandpinguine genannt nisten und  es  einen sehr empfehlenswerten Fish& Chips Shop gibt machen wir noch einen Abstecher zur Jackson Bay.

 

Auf dem Weg dorthin mache ich noch Witze wie cool es wäre wenn wir Pinguine, Delfine und Wale sehen würden…

 

Leider hat der viel gelobte Cray Pot zu aber es ist genau die richtige Zeit um Pinguine zu beobachten.

Die Pinguine verlassen nämlich in der Morgendämmerung ihre Nester und kommen in der Abenddämmerung mit Futter wieder zurück. Dann kann man sie beobachten wie sie vom Meer zu Ihren Nistplätzen watscheln. Wir wandern ein bisschen die steinige Küste entlang und legen uns auf die Lauer, wo es uns aussieht als könnten Pinguine nisten. Viel Zuversicht, das wir einen Pinguin sehen haben wir nicht, da es anscheinend doch recht selten ist das man einen zu Gesicht bekommt. (Nicht wie an anderen kommerzialisierten Viewing Plattformen oder Bootstouren). Außerdem gibt es von dieser Gattung nur ca. 5000 Tiere.

 

Plötzlich seh ich was im Wasser… eine Flosse…eine Delfin Flosse ! Yeah! Direkt in Ufernähe sind zwei Delfine auf Jagd und machen sogar eine extra Sprung Show nur für uns! 🙂

Wir folgen den Delfinen etwas  weiter bis sie hinter einem Landvorsprung verschwunden sind und legen uns dann wieder auf die Pinguin Lauer. Und tatsächlich, nur wenige Meter von uns entfernt landet ein Pinguin an und hopst von Stein zu Stein zu seinem Nest. Und dabei lässt er sich sogar noch richtig Zeit.

Auf dem Rückweg sehen wir uns noch einen ziemlich verwildertem alten Siedler Friedhof an.

 

 

 

3 Likes