P1260264-Ohau

Ohau

Da es schon wieder frisch geschneit hat beschließen wir noch einmal Snowboarden zu gehen. Oberhalb des schön blauen Ohau Sees liegt das kleine Skigebiet. Wobei für Neuseeländische Verhältnisse ist es eigentlich schon ganz groß.

Die Zufahrt ist noch abenteuerlicher als zu den anderen Skigebieten in denen wir schon waren. Zuerst gehts durch einen Bach bevor die schmale holperige Schotterstraße sich den Berg hinauf windet, zum Schluß sogar mitten durch ein Geröllfeld.

Das Skigebiet besteht eigentlich nur aus einem altem langsamen Doppel Sessellift (wenn man den Anfänger Tellerlift und das Förderband nicht mitzählt) Die meisten kleinen Skigebiete haben nur Schlepplifte. Jedoch gibt es dafür ziemlich viele Abfahrten, nur die zwei Hauptabfahrten sind präpariert. Über Nacht hat es 20 cm geschneit und wir heizen den ganzen Tag durch den Tiefschnee. Bei der Handvoll Leute die heute hier oben sind dauert es ein Weilchen bis der ganze neue Tiefschnee verspurt ist. Mittags sah die Piste immer noch wie frisch präpariert aus, weil alle nur im Tiefschnee fahren. 😉

Nachmittags steigen wir noch das letzte Stück von der Liftstation bis zum Grat auf, von wo aus man einen super Blick über die Schneebedeckten Gipfel haben. In der Ferne sieht man sogar den höchsten Berg Neuseelands, den Mt.Cook  (3724m).

 

 

 

1 Like
  1. Ihr seids vielleicht wuide Hund! So eine verwegene Schotterzufahrt zum Skigebiet hatten wir in Tasmanien auch mal, nur war da kein Schnee :-)

Kommentare sind geschlossen.