Thermal Wonderland

Etwas weiter südlich liegt Wai-O-Tapu, wo sich das Thermal  Wonderland befindet.

Auf der ganzen Strecke dorthin sieht man es immer wieder irgendwo in der Landschaft aus dem Boden dampfen…

 

Im Thermal Wonderland befinden sich auf relativ kleinem Raum viele unterschiedliche geothermische Phenomäne.

Um den Geysir Ausbruch berechenbarer zu machen wird mit einem Stück Seife nachgeholfen. Um Punkt 10:15  wirft der Park Ranger den Seifenblock in den Geysir. Und nach kurzer Zeit gehts dann los, erst schäumt es ziemlich bis ein fetter Wasserstrahl nach oben schießt. Der Geysir schießt sogar im Winter höher und länger als im Sommer, da mehr Wasser im Grund ist.

Da sich wohl Kids schon den Spaß erlaubt haben den Geysir nachts mit Seife zu füttern und der dann natürlich zur Besucher Show nicht mehr „konnte“ wird der Geysir mittlerweile videoüberwacht.

 

Im ganzen Park befinden sich zwischen den angelegten Pfaden überall blubbernde Löcher in den unterschiedlichsten Farben. Von blubbernder Schlammasse bis zum giftgrünen See gibt es alles…

Besonders lustig anzusehen sind die Mudpools, wie sie vor sich hinblubbern und Schlamm spucken. Da kann man echt ne ganze Weile zukucken 😉

 

Zum Abschluß gehts dann noch zum versteckten warmen Wasserfall. Da wir uns aber nach dem etwas schlammigen Bad nicht ganz frisch fühlen fahren wir noch weiter zum Waikite Valley.

 

 

 

2 Likes

Ein Gedanke zu „Thermal Wonderland“

Kommentare sind geschlossen.