Waipoua Forest

Im Waipoua Forest stehen rund 75% der noch erhalten Kauri Bäume in Neuseeland, darunter die Größten und Ältesten.

 

„Klugscheißermodus ein!“

Für alle die nicht wissen was ein Kauri ist:

Kauri (Agathis australis) ist die größte Baum-Art in Neuseeland. Die immergrünen Nadelbäume gehören zur Familie der Koniferen. Sie werden 30 bis 50m hoch und haben Stammdurchmesser bis ca 4m.  In der frühen Besiedlungsjahren Neuseelands wurden die meisten Kauris gefällt und als Bauholz verwendet. Wegen der hohen Qualität des Holzes wurde es auch nach Europa exportiert. Später wurde das teilweise fossile Harz (ähnlich Bernstein) gesammelt,  um es als Basis für Linoleum und Lasuren zu verwenden.

„Klugscheißermodus aus!“

 

Am „Tane Mahuta“, (Umfang 13,77m) der  höchste Kauri mit 17,68 bis zu den ersten Ästen, trafen wir gleich auf zwei Busladungen voll (deutscher) Touristen. Da man von der Straße nur ca. 20m zum Tane Mahuta laufen muss, ist dort verständlicherweise relativ viel los.

 

Wir sind dann noch weiter gewandert zum „Te Matura Ngahere“ (Umfang 16,41m), dem dicksten Kauri. In seiner Nachbarschaft stehen noch die „4 Sisters“, vier Bäume die aus einer Wurzel wachsen.

 

Aber, wenn ihr mich fragt, ist der Beste und schönste Kauri  „Yakkas“. (Umfang 12,30m)

Er ist zwar nur der 7 größte, aber dafür ist er nicht so eingezäunt wie seine Artgenossen.

Man kann direkt um ihn herumlaufen und ihn „begreifen“ und es sind keine Busladungen voll Touris dort. Man muss erst ne gute halbe Stunde hinlaufen um ihn zu sehen. Das schreckt die meisten natürlich ab.

 

Es gibt Gerüchte das es versteckt in den Wäldern noch viel größere Kauris gibt. Vielleicht finden wir noch den Einen oder Anderen.

 

Aber seht selbst, in Echt wirken die Kauris noch größer und beeindruckender als auf den Fotos.

 

 

 

3 Likes

Ein Gedanke zu „Waipoua Forest“

Kommentare sind geschlossen.