Welcome Back

Nach 3 langen Flügen sind wir ohne Verspätung in Wellington angekommen. Auch unsere Fahrräder im Gepäck haben alles gut überstanden.

Die ersten paar Tage besuchen wir einen Bekannten von uns, der jetzt auf der Nordinsel wohnt an der Kaipiti Coast. Hier ist es zwar schon deutlich wärmer als zuhause, aber doch noch etwas frisch. Liegt wohl an der Nähe zu Windy Wellington. Am Wochenende ist zufällig in Martinborough eines der größten Wine Festivals. Mit Shuttlebussen fährt man von Vinyard zu Vinyard, überall gibt’s natürlich Wein und dazu live Bands. Neuseeland typisch ist das ganze aber auch schon ziemlich früh wieder zu Ende. Um 7 ist Zapfenstreich. Aber hat ja auch schon um 10 Uhr angefangen…

Am Tag darauf schlendern wir in Wellington noch ein bißchen die Uferpromenade entlang bevor wir weiter auf die Südinsel fliegen.

In sunny Nelson scheint wie fast immer die Sonne und es ist um einiges wärmer als auf der Nordinsel. Von Paul werden wir am Flughafen abgeholt und unser Transi wartet schon auf uns 🙂 Paul & Manu haben ihn schon aus dem Winterschlaf geholt und sogar ein bißchen fesch gemacht.

Wieder in unserem zu Transi wohnen fühlt sich schon fast wie zuhause sein an 😉

Da unser Paket mit unseren Kite Sachen noch auf sich warten lässt konzentrieren wir uns erstmal aufs Mountainbiken. Die MTB Parks hier sind richtig gut, und mit unseren neuen Rädern machts auch gleich noch mehr Spaß. An unserer „Bergauffahr-Fitness“ müssen wir aber noch etwas arbeiten. Da sind wir von den Liften ziemlich verwöhnt.

 

1 Like